Vortrag von Heinz Pampel „Open Access – Relevanz, Diskussion und Perspektive"

Am Mittwoch, dem 21. Oktober 2009, findet um 14 Uhr im Konzilsaal der Universität Greifswald ein Vortrag von Heinz Pampel (Helmholtz-Gemeinschaft) zum Thema „Open Access – Relevanz, Diskussion und Perspektive" statt. Der Konzilsaal befindet sich im historischen Hauptgebäude am Rubenowplatz. Der Eintritt ist frei.

Auf den technischen Möglichkeiten des Internets basierend hat sich in den letzten Jahren für die Wissenschaft die Möglichkeit einer offenen Wissenschaftskommunikation ohne Schranken eröffnet, die unter dem Begriff Open Access etabliert ist. Im Fokus steht der für den Nutzer entgeltfreie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und digitalen Objekten wie z.B. Forschungsdaten, die im Rahmen öffentlich finanzierter Forschung entstehen. International fördern wissenschaftliche Institutionen und Forschungsförderer die Umsetzung von Open Access. Dabei sind je nach Disziplin und Publikationskultur unterschiedliche Herausforderungen zu berücksichtigen. Der Vortrag beschreibt die Relevanz des Themas und erläutert die Open-Access-Strategien des Goldenen und des Grünen Weges. Darüber hinaus befasst sich der Vortrag mit den Positionen der europäischen Wissenschaftsorganisationen zu Open Access und erläutert den aktuellen Stand der Diskussion.

 

Der Referent Heinz Pampel studierte Bibliotheks- und Medienmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart und koordiniert heute das Open Access Projekt der Helmholtz-Gemeinschaft am Deutschen Geoforschungszentrum Potsdam. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Internationalen Open Access Week statt und wird organisiert vom Ausgründungsprojekt Geozon Science Media in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Forschungsförderung der Universität Greifswald und dem Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern / Spin-Off.

 

Die Vortragsfolien stehen zum Download bereit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0