Geozon berichtet über Klimagipfel Kopenhagen

Auf der 15. UN-Klimakonferenz, die vom 7. bis 18. Dezember in Kopenhagen stattfindet, soll ein neues internationales Klimaschutzabkommen für die Zeit nach 2012 vereinbart werden. Geozon berichtet via www.twitter.com/geozon aktuell über wissenschaftliche Hintergründe und die Ergebnisse des Klimagipfels.

In Kopenhagen werden bis zu 15.000 Teilnehmer erwartet, darunter viele Delegierte der 192 Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen. Auch einige Greifswalder Wissenschaftler, wie z.B. Prof. Dr. Hans Joosten vom Institut für Botanik und Landschaftsökologie, werden zur Klimakonferenz in die dänische Hauptstadt reisen. Seine Arbeitsgruppe Moor und Paläoökologie hat im Vorfeld eine globale Karte des Status von Moorflächen sowie ihrer Kohlendioxid-Emissionen erarbeitet.

 

Die Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention verhandeln seit ihrem Treffen in Bali im Jahr 2007 offiziell um ein Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll, dessen erste Phase der Verpflichtungen 2012 endet. Nach zwei Jahren soll nun eine verbindliche politische Entscheidung über die Kernpunkte eines neuen Klimaschutzabkommens getroffen werden. Bereits im Juli 2009 haben die größten Industrienationen der Welt, die G8-Staaten, und die Staaten mit den höchsten Treibhausgasemissionen eine erste Einigung erzielt: Sie wollen den Ausstoß von Treibhausgasen so weit vermindern, dass die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten begrenzt bleibt. Nach derzeitigem Forschungsstand ist dies die Grenze, die es einzuhalten gilt, um den Klimawandel auf ein beherrschbares Maß zu begrenzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ezequiel Stamper (Donnerstag, 02 Februar 2017 15:29)


    I am not sure where you're getting your info, but great topic. I needs to spend some time learning more or understanding more. Thanks for excellent info I was looking for this info for my mission.

  • #2

    Kendal Cuthbert (Freitag, 03 Februar 2017 20:27)


    Thank you for sharing your info. I truly appreciate your efforts and I am waiting for your further write ups thank you once again.

  • #3

    Terrell Felipe (Samstag, 04 Februar 2017 04:33)


    Article writing is also a fun, if you know afterward you can write or else it is difficult to write.

  • #4

    Yvette Fredenburg (Sonntag, 05 Februar 2017 22:54)


    I do not even understand how I stopped up here, but I thought this submit was once good. I don't recognise who you're however certainly you are going to a famous blogger should you aren't already. Cheers!