Tagungsband zu Social Entrepreneurship erschienen

Am 16. und 17. Juli 2009 fand in Berlin die Konferenz "Social Entrepreneurship: Status Quo 2009 – (Selbst)Bild, Wirkung und Zukunftsverantwortung" statt, zu der die Forschungsgruppe GETIDOS aus Berlin und Greifswald eingeladen hatte. Der ausführliche Tagungsband zur Veranstaltung ist ab sofort online und in gedruckter Form unter www.geozon.net erhältlich.

Die Tagung „Social Entrepreneurship: Status Quo 2009“ brachte Forscher und Praktiker im HUB Berlin für eine Bestandsaufnahme und kritische Würdigung von Social Entrepreneurship in Theorie und Praxis im deutschsprachigen Raum zusammen. Vorträge, Workshops und eine Open-Space-Konferenz boten Raum zur Diskussion und Identifikation von Fragen, Herausforderungen und Entwicklungslinien von Social Entrepreneurship. Veranstaltet wurde die Konferenz in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der self eG und der berlin open space cooperative. Gleichzeitig war sie ein Auftakt für das im Mai begonnene sozial-ökologische Forschungsvorhaben GETIDOS - Getting Things Done Sustainably, das den Beitrag von Social Entrepreneurship zu den Millennium-Entwicklungszielen untersucht.

 

Im Vordergrund der Konferenz stand die Begegnung anerkannter Pioniere und neuer Akteure auf Augenhöhe, um zentrale Möglichkeiten und Probleme des Phänomens Social Entrepreneurship sichtbar zu machen und zu bearbeiten. Prominente Wissenschaftler, wie der Umweltethiker Konrad Ott, Vertreter aus der SE-Praxis, Dr. Johannes Hengstenberg von co2online sowie Nachwuchswissenschaftler aus den im SE-Bereich wegbereitenden deutschsprachigen Universitäten beteiligten sich mit Referaten und in Diskussionen an der Veranstaltung.

 

Der Tagungsband dokumentiert auf 214 Seiten die vielfältigen Impulse der Vorträge und Panels sowie der Open-Space-Konferenz. Darüber hinaus zeigt er Möglichkeiten auf, an das Thema anzuknüpfen und selbst aktiv zu werden. Die Neuerscheinung "Social Entrepreneurship – Status Quo 2009: (Selbst)Bild, Wirkung und Zukunftsverantwortung" steht unter www.geozon.net zum kostenlosen Download bereit. Per E-Mail an info@geozon.net kann die Publikation zudem für 29,- Euro als Printfassung bestellt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0