Kostenkalkulation in PUBLISS

Nach dem erfolgreichen Launch von PUBLISS journal geht derzeit die Entwicklung von PUBLISS monograph in die entscheidende Phase. Bis zum Jahresende soll das Angebot, Monographien sowie Projektberichte, Dissertationen, Lehrbücher oder Tagungsbände via PUBLISS auf dem Goldenen Weg im Open Access zu publizieren, realisiert werden. Der bereits angekündigte Start der Open Beta Version verzögerte sich zwischenzeitlich durch die Elternzeit der Projektleitung.

Für Verlage, Institutionen oder Einzelherausgeber besteht die Möglichkeit zur individuellen Anpassung des Systems. Eines der wesentlichen Features ist die Live-Kalkulation der Publikationskosten für den Herausgeber oder Autor:

 

(Alle Preisangaben sind unverbindliche Beispiele)
(Alle Preisangaben sind unverbindliche Beispiele)

Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Publikationstypen, wie z.B. Book, Journal oder Data, auszuwählen. Anschließend gibt der Herausgeber/Autor die Gesamtzeichenmenge seiner Publikation und die Anzahl der Abbildungen an. Auf Basis dieser Daten erfolgt die Kostenberechnung. Eine Kostenmatrix und die Ausstattung der Standardvariante wird vom Verlag/Dienstleister im Backend angelegt. Angaben für die Zusatzauflage oder die Zeichenanzahl für die Übersetzung, welche evtl. für ein fremdsprachiges Abstract benötigt wird, sind fakultativ.

 

Im unteren Teil des Kalkulationstools sieht der Herausgeber/Autor die zur Auswahl stehenden Dienstleistungen und kann diese nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen. Einzig die Publikationsgebühr, zur Deckung der System- und Vertriebskosten, ist verbindlich. Wenn ein fester Etat zur Verfügung steht, lässt sich bequem über die Schieberegler ermitteln, welcher Publikationsumfang für diesen finanzierbar ist.

 

Nach Eingabe der Basisdaten und Auswahl der Services kann ein Angebot ausgedruckt und gespeichert werden oder direkt das Einreichungsformular aufgerufen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0