Rezensionen in Berichten zur deutschen Landeskunde Band 85 Heft 2 - 2011

In der aktuellen Ausgabe der Berichte zur deutschen Landeskunde, Band 85 - Heft 2 - 2011, des Leipniz-Instituts für Länderkunde gibt es zwei Rezensionen zu Publikationen von Geozon. Der Geomorphologe Joachim Marcinek rezensiert die Publikation "Zur Landschafts- und Gewässergeschichte der Müritz" (ISBN 978-3-941971-00-4) und den Exkursionsführer "Eiszeitlandschaften in Mecklenburg-Vorpommern" (ISBN 978-3-941971-05-9). Auszüge der Rezensionen werden hier wiedergegeben.

Über den Müritzband schreibt Marcinek:

 

"Für die geringen Mittel, die den relativ wenigen Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Müritz-Seebohrungen“ zur Verfügung standen, ist ein bedeutender Forschungserfolg gelungen [...].

 [...]

Neben einem naturräumlichen Überblick zur Landschaft um den größten Binnensee
Deutschlands (116,8 km2) und der Skizzierung des geowissenschaftlichen Kenntnisstandes, der gleichzeitig die Ausgangsbasis für die Studien im Seegebiet und dessen Umland markierte, erregt das angewandte Methodenspektrum Aufmerksamkeit. Infolge der ausgewerteten Seebohrungen und flankierenden Untersuchungen im Umland der Müritz konnte erstmals in den Sedimenten das bedeutsamste Archiv der Entwicklungsgeschichte nach der Inlandvergletscherung aufgeschlossen und die Landschafts- und Gewässerentwicklung im erstaunlich einprägsamen zeitlichen Ablauf abgeleitet und festgehalten werden.

[...]

Allen, die sich mit Problemen des Spätglazials und Holozäns beschäftigen, wird
der Zugriff zu dieser sorgfältig ausgeführten und ergebnisreichen Studie empfohlen."

 

Den Exkursionsführer rezensiert Marcinek:

 

"Neben klassischen Aufschlüssen, immer mit Neubearbeitungen, bringen erstmals vorgestellte Aufschlüsse, etliche mit Pollenanalysen, einige mit 14C-Datierungen, viel Neues. Bis auf die Exkursion G hätten die forschungsgeschichtlichen Ausführungen eingehender ausgearbeitet sein können. Der Informationsreichtum ist insgesamt jedoch so enorm, dass das Ziel, einen nachhaltigen Eindruck von der Genese nordostdeutscher „Eiszeitlandschaften“ zu geben, ausgezeichnet erreicht worden ist. Der Schwerpunkt der Exkursionen liegt besonders auf den unterschiedlich gewordenen Küstenbereichen. Immer wieder wurden die Einwirkungen des Menschen berücksichtigt, so dass das natürliche Werden und der natürliche Wandel eindrucksvoll abgerundet werden.

[...]

Die Titel der Exkursionen geben so viele Informationen, so dass diese hervorragende
Publikation nur noch empfohlen zu werden braucht."

 

Beide Publikationen finden Sie auf unserer Publikationsübersicht. Dort können Sie sie kostenlos lesen und herunterladen oder gegen eine Gebühr bestellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0